Geschichte

Die AGSB Bottrop e.V. ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe, der Kinder, Jugendliche und Erwachsene in schwierigen Lebenslagen betreut und berät.

1971 wurde der Verein auf Initiative von ehrenamtlichen jungen Menschen aus der kirchlichen,  ökumenischen Jugendarbeit gegründet.

Ziel war es, Kinder und Jugendliche, die in der Obdachlosensiedlung am Borsigweg aufwuchsen, mit Hausaufgabenhilfen, Gruppenarbeit und Ferienfreizeiten zu fördern und zu unterstützen. Daraus entwickelte sich das Jugendzentrum Borsigweg mit Jugendcafe´ und Kinderhort. Später konnten sich hier auch verschiedene BewohnerInnengruppen treffen.

Heute sind wir mit hauptamtlichen MitarbeiterInnen in unseren Einrichtungen

"Familienzentrum Rappelkiste" mit Kita- und Hortgruppe und dem "Jugendcafe`Borsigweg"

professionell aufgestellt. Die Förderung und Unterstützung  von ehrenamtlicher Arbeit und sozialem Engagement ist weiterhin wichtiger Bestandteil der AGSB. Der Verein wird von seinen Mitgliedern und einem ehrenamtlichen Vorstand getragen. Wir sind seit  1988 Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Unser jüngstes Kind ist die KiTa Rappelkiste, eine ehemals städtische Kindertagesstätte, für die wir im August 2006 die Trägerschaft übernommen haben. Seit Sommer 2013 ist die KiTa Rappelkiste zertifiziertes Familienzentrum.

MitarbeiterInnen

In unseren Einrichtungen arbeiten wir mit multiprofessionellen Teams, um möglichst vielen Anforderungen fachlich gerecht zu werden. Dazu gehören: ErzieherInnen, SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen, HeilpädagogInnen, Lehrerin, Hauswirtschaftskräfte, Verwaltungsfachangestellte. Außerdem gibt es zwei Außenarbeitsplätze für Menschen mit Behinderung im Bereich Hauswirtschaft und Gartenpflege. Wir sind Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst (eine Stelle). Besondere Angebote und Projekte werden durch freie MitarbeiterInnen oder in Kooperation mit Praxen / Institutionen in unseren Einrichtungen geleistet. Wir legen Wert auf Zusatzqualifikationen unserer hauptamtlichen MitarbeiterInnen, unterstützen sie durch regelmäßige Supervision und fördern Weiterbildungen.

Im Ehrenamt sind bei uns Menschen, die sich sozial engagieren wollen, in unterschiedlichen Funktionen tätig.

Dazu gehört auch unser Vorstand, der auf unserer Mitgliederversammlung am 25. Juni 2013 im Amt bestätigt, bzw. frisch gewählt wurde:

Florian Migeod, 1. Vorsitzender, Michaela Jansen (Stellvertreterin) und Ilka Liesner (Neuwahl) übernehmen die Vorstandsaufgaben des Vereins.